Positives Teilen

Meinung: Positives Teilen

Meinung:

Positives Teilen

Von Pia Rolfs

Teilen ist angeblich total angesagt. Und deswegen stimmt sehr optimistisch, dass Forscher jetzt verkünden: Kinder können teilen lernen! Na gut, viele der Kleinen möchten das gar nicht. Aber die Forschung fällt ihnen leider in den Rücken. Denn je besser sie sich in die Enttäuschung desjenigen hineinversetzen können, der leer ausgeht, desto eher teilen sie.

Das hat zumindest eine deutsch-britische Studie herausgefunden. Ihr Fazit: Von diesen negativen Gefühlen ließen sich Menschen eher motivieren als von positiven.

Das lässt sich, um diesen Gedanken mal zu teilen, allerdings auch anders sehen. Schließlich teilen viele Menschen ganz bewusst nicht ihren Geldbeutel, ihren Liegestuhl oder ihren Ehepartner mit anderen. Und das nicht etwa aus dem negativen Eindruck heraus: "Den will ja ohnehin keiner haben". Sondern motiviert durch ein positives Gefühl, von dem sie spüren, dass andere es auch so empfinden: Es heißt Schadenfreude.