Pilzsaison

Meinung: Pilzsaison

Meinung:

Pilzsaison

von Samuel Retlow

Es ist wieder mal schönste Herbsteszeit und vielerlei seltsame Pilze schießen ins Kraut. Aber Vorsicht, von einigen sollte man besser die Finger lassen! So zum Beispiel vom Gemeinen Pegida-Reizker, der vor allem im braunen Unterholz östlicher Landesteile trefflich gedeiht. Der Genuss dieses Pilzes führt nicht selten zu geistiger Verwirrung und rechtsdrehenden Schwindelanfällen.

Wegen seiner hohen Schadstoffbelastung raten Experten auch ab vom Verzehr des Dunstblauen Winterkörnlings, der vor allem in der Umgebung von Wolfsburg anzutreffen ist. Außen hui, innen pfui, hält dieses trügerische Gewächs nicht das, was es verspricht. Der Böse Blatterich hat sich von der Schweiz aus über die ganze Welt ausgebreitet. Ein ganz übles und überaus zähes Unkraut, das lange durch nichts und niemanden auszurotten schien. Entgegen der landläufigen Meinung gehört diese Spezies eindeutig zur Gattung der Giftpilze und ist somit also kein Fußpilz.