Netzwerken

Frauen wird oft nachgesagt, sie liebten Klatsch. Aber natürlich liegt das nur daran, dass sie die Fähigkeit zu klatschen nicht besser vermarkten - und zwar als "Netzwerken". Das mag darauf zurückzuführen sein, dass sie den Erfahrungsaustausch mit anderen Menschen für selbstverständlich halten. Vielen Männern scheint dieses kommunikative Verhalten im Grunde wesensfremd zu sein. Wenn sie es aber doch einmal schaffen, dann natürlich im beruflichen Kontext - als "Netzwerken". Um sich das zu erleichtern, verlegen Männer diese Tätigkeit auch mal in eine Bar oder sprechen über Fußball. Es bleibt aber Netzwerken: Könnten doch etwa in der Bar Damen mit Netzstrümpfen sitzen, die Zweierteams bilden wollen. Und Fußballgucken ist aus Frauensicht fälschlich bloß Klatschen über Vereine und Spieler. Doch auch das ist Netzwerken. Denn Männer glauben fest daran: Wenn nur mehrere von ihnen zusammen brüllen, geht der Ball sicher ins Netz.

Frauen wird oft nachgesagt, sie liebten Klatsch. Aber natürlich liegt das nur daran, dass sie die Fähigkeit zu klatschen nicht besser vermarkten - und zwar als "Netzwerken". Das mag darauf zurückzuführen sein, dass sie den Erfahrungsaustausch mit anderen Menschen für selbstverständlich halten. Vielen Männern scheint dieses kommunikative Verhalten im Grunde wesensfremd zu sein.

Wenn sie es aber doch einmal schaffen, dann natürlich im beruflichen Kontext - als "Netzwerken". Um sich das zu erleichtern, verlegen Männer diese Tätigkeit auch mal in eine Bar oder sprechen über Fußball. Es bleibt aber Netzwerken: Könnten doch etwa in der Bar Damen mit Netzstrümpfen sitzen, die Zweierteams bilden wollen. Und Fußballgucken ist aus Frauensicht fälschlich bloß Klatschen über Vereine und Spieler. Doch auch das ist Netzwerken. Denn Männer glauben fest daran: Wenn nur mehrere von ihnen zusammen brüllen, geht der Ball sicher ins Netz.