Leserbrief SHG feuert zwei Mitarbeiterinnen: Mitarbeiterinnen taten Unbefugtes

Leserbrief SHG feuert zwei Mitarbeiterinnen : Mitarbeiterinnen taten Unbefugtes

Kündigungen bei SHG

Sicherlich ist das Treiben des Herren Spengler-Staub zu verurteilen, aber wo kommen wir hin, wenn Mitarbeiter ohne die entsprechenden Befugnisse persönliche Daten eines Dritten weiterleiten? Der richtige Weg wäre wohl gewesen, einen Verdacht gegenüber der Geschäftsleitung zu äußern und abzuwarten, dass diese die entsprechenden Schritte einleitet. Darüber hinaus frage ich mich, welche Inhalte ein „Theologe“ in der medizinischen Ausbildung vermittelt und prüfen kann. Ich bin selbst Ergotherapeut und kann über die Personalwahl nur noch den Kopf schütteln.

Mehr von Saarbrücker Zeitung