1. Nachrichten
  2. Meinung
  3. Standpunkt

Misshandlung ist schnell ein Vorwurf

Misshandlung ist schnell ein Vorwurf

Polizei Misshandlung ist schnell ein Vorwurf Zum Artikel „Saar-Polizist steht unter Folter-Verdacht” (10. April) Die Polizeiführung ohne entsprechende Unterstützung von Politik und Justiz versagt bei ihrer elementarsten Aufgabe, dem Schutz des Bürgers.

Der soll Geld in die Hand nehmen und sein Haus gegen Diebststähle und Einbrüche zur Festung ausbauen. Der Polizist draußen wird täglich beschimpft, gar angegriffen. Gehen einem jungen Mann die Nerven durch, gibt es gleich das Geschrei von Folter oder Misshandlung. Erbärmlich die Reaktion der Oberen, auch der Gewerkschaft. Anstatt ihre Kollegen zu schützen und erst zu klären, was da im Streifenwagen von dem vorbestraften Rumänen veranstaltet wurde, betreibt man Vorverurteilung, wohl in Erwartung von Druck durch Medien und Politik.

Harald Krieger, Großrosseln