1. Nachrichten
  2. Meinung
  3. Standpunkt

Mehrere Fliegen soll eine Klappe treffen

Mehrere Fliegen soll eine Klappe treffen

VerkehrMehrere Fliegen soll eine Klappe treffenZum Artikel "Aufs Fahrrad gekommen" von Georg Ismar (6. September) Bei diesem Beitrag fragte ich mich doch allen Ernstes: Ist denn heute der 1. April? Da will doch ein pfiffiger oder kranker Verkehrsminister ungeachtet der leeren Taschen mehrere Fliegen mit einer Klappe treffen. Er will Wahlkampf betreiben

Verkehr

Mehrere Fliegen soll eine Klappe treffen

Zum Artikel "Aufs Fahrrad gekommen" von Georg Ismar (6. September)

Bei diesem Beitrag fragte ich mich doch allen Ernstes: Ist denn heute der 1. April? Da will doch ein pfiffiger oder kranker Verkehrsminister ungeachtet der leeren Taschen mehrere Fliegen mit einer Klappe treffen. Er will Wahlkampf betreiben. Unseren französischen Nachbarn nicht nachstehen in Sachen Benzinpreis-Schraube. Den Krankenkassen noch mehr Überschuss in die eigenen Taschen schaufeln, denn das Radfahren ist ja gesund. Und wir entleeren Autobahnen und Straßen, haben weniger Staus und entlasten die Umwelt. Sicher will er noch schnell die Strafen für Verstöße erhöhen, um so dem kleinen Mann noch mehr in die Taschen zu greifen.

Theo Raber, Bouzonville

Sprit

Am Nachmittag fallen oft die Preise

Zum Leserbrief "Das Tanken beim Nachbarn lohnt sich" von Walter Berg (3. September)

Ob es sich lohnt, über die Grenze zu fahren, um in Frankreich zu tanken, muss jeder selbst wissen. Jetzt zahlte man in Deutschland zwischen 1,74 und 1,70 Euro für den Liter Super. In Saargemünd 1,57 Euro Wenn es nur das wäre! Aber warum verlangt man uns morgens um sechs Uhr 1,74 Euro ab, und nachmittags hat man flugs den Preis um vier bis fünf Cent gesenkt, und das an jedem Tag. Das Spiel sollte sich mal ein Bäcker mit den Frühstücksbrötchen erlauben. Oder ein Metzger mit seinen Würstchen. Was sich in unserer Region derzeit abspielt, ist auch eine Art Trotztanken mit Blick über die Grenze. Nur sind wir zu wenige, die sich daran beteiligen!

Willi Peifer, Mandelbachtal