Lauter Kabinettstückchen

Meinung: Lauter Kabinettstückchen

Meinung:

Lauter Kabinettstückchen

Von Oliver Schwambach

Ja, man muss die Feste feiern, wie sie fallen, sagte man sich in der Staatskanzlei - und lässt darum am 23. Oktober das Saarreferendum von 1955 bejubeln. Gut, eigentlich sind 60 Jahre kein so richtig großes Jubiläum. Aber in der Staatskanzlei fürchtet man wohl, dass Saarland könne vielleicht bald in Vorruhestand geschickt werden, das hieße dann Länderneugliederung - und dann hätte man gar nichts mehr zu feiern. Als hoch die Tassen!

Die Feier, sagte unsere Landesmutti aber, sei natürlich der Haushaltslage des Landes angepasst. Also betont spärlich, pardon, sparsam. Die größte Attraktion sind dabei billigerweise die Minister selbst, die in einem Zelt vorm Theater Theater machen. Ganz zauberhaft: Der unerreichte Bouillonini zeigt, wie er in einem einzigen Zelt mehr Flüchtlinge unterbringen kann als Bayern im ganzen Bundesland. Aber auch echt sagenhaft: Reinhold Jost erzählt seine Mär vom großen, lieben Wolf. Lauter Kabinettstückchen eben.