1. Nachrichten
  2. Meinung
  3. Standpunkt

Künstler sind gegen ein Friedensprojekt

Künstler sind gegen ein Friedensprojekt

Energie Künstler sind gegen ein Friedensprojekt Zum Artikel „Bildhauer wehren sich gegen 13 Windräder an der Skulpturenstraße“ (5. Oktober) Einmal sind es Fledermäuse und Rotmilane, wegen denen man keine Windräder errichten darf.

Nun sind es "Bildende Künstler" von "Steine an der Grenze", die den Bau verhindern wollen. Allen Ernstes wird behauptet, dass Windräder - und nicht die Rauchfahnen vom Atomkraftwerk Cattenom - Barrieren zwischen Deutschland und Frankreich errichten. Im Gegensatz zur französischen Atompolitik sind die Windräder bei Perl ein wirklich grenzüberschreitendes Friedensprojekt. Doch Ex-Kultusminister Jürgen Schreier sieht gar den "Tod" der Skulpturenstraße, wohlwissend, dass das Kabinett Peter Müller das Saarland in die größte energiepolitische Sackgasse geführt hat.

Patric Bies, Völklingen