In den Stiefel

Meinung:

Meinung:

In den Stiefel

Von Pia Rolfs

Was ist der größte Unterschied zwischen Ostern und Nikolaus? Klarer Fall: die Suchanforderungen für Geschenke. Während die kleinen Gaben im ersten Fall fast überall versteckt sein können, sind sie im zweiten Fall fetischartig auf den Stiefel fixiert. Das bedeutet: Wer kein Schuhwerk mit hohem Schaft besitzt, steht heute womöglich mit leeren Händen da, auch wenn er noch so brav war. Weil sie dieses Risiko scheuen, haben viele Frauen schon das ganze Jahr über Stiefel und Schuhe der unterschiedlichsten Kategorien gekauft. Reine Vorsichtsmaßnahme. Schließlich könnte es ja sein, dass der Nikolaus beziehungsweise sein Stellvertreter plötzlich ihre Schuh-Vorlieben ändern. Das gab's zwar noch nie, aber der größte Teil der Damenwelt wäre immerhin perfekt darauf vorbereitet.

Sollten trotzdem alle Treter leer bleiben, müssen nächstes Jahr wohl noch mehr Schuhe her. Denn Bravsein und Kaufrausch sind zwar definitiv zwei paar Schuhe. Aber komischerweise wird für viele Frauen am Ende trotzdem ein Schuh draus.