Ihr Schreiben

Ihr SchreibenKritiker sollten sich selbst hinterfragenZum Artikel "Die Neid-Debatte" (SZ vom 12. Juli) und zu anderen Beiträgen zur Frauen-WM In der aktuellen Diskussion um das vorzeitige Ausscheiden der deutschen Frauen-Fußball-Nationalmannschaft hat sich der Potsdamer Trainer Bernd Schröder umgehend zu Wort gemeldet und ein vernichtendes Urteil abgegeben

Ihr Schreiben

Kritiker sollten sich selbst hinterfragen

Zum Artikel "Die Neid-Debatte" (SZ vom 12. Juli) und zu anderen Beiträgen zur Frauen-WM

In der aktuellen Diskussion um das vorzeitige Ausscheiden der deutschen Frauen-Fußball-Nationalmannschaft hat sich der Potsdamer Trainer Bernd Schröder umgehend zu Wort gemeldet und ein vernichtendes Urteil abgegeben. Er sprach von einem "Armutszeugnis" für die DFB-Trainerin. Zwischenzeitlich wird sogar über das Gehalt von Silvia Neid beim Deutschen Fußball-Bund diskutiert. Das Jahresgehalt entspricht vermutlich dem Jahresbudget des Herrn Schröder für sich und seine Mädels in Potsdam. Mir drängt sich die Frage auf, ob Herr Schröder "Ansprüche" auf den Job des Bundestrainers anmeldet. Ob unsere Mädels unter seiner Regie spielen möchten, bleibt abzuwarten. In Potsdam laufen sie ihm weg. Und sicherlich nicht nur dem Geld hinterher. Hoffentlich finden er und andere Kritiker von Silvia Neid die Zeit, sich selbst zu hinterfragen.

Iris Schaum, Dudweiler