1. Nachrichten
  2. Meinung
  3. Standpunkt

Hartz IV ist asozial und bringt Kinderarmut

Leserbrief Hartz IV und Kinderarmut : Hartz IV ist asozial

Kinderarmut

Widersprüchlicher kann eine Thematik kaum noch dargestellt werden: Da beschreibt ein leitender Angestellter der Bundesagentur für Arbeit im Interview mit der Saarbrücker Zeitung die Hartz IV-Regelungen als Erfolgsmodell und das solidarische Grundeinkommen als vollkommen abwegig. In einem weiteren SZ-Interview beklagt eine Kinderärztin dann, dass im Saarland ein Viertel aller Kinder in Armut leben oder davon bedroht sind. Hartz IV ist asozial und muss meines Erachtens schleunigst durch ein bedingungsloses Grundeinkommen ersetzt werden, damit Kinder nicht in Armut aufwachsen müssen.