Gefährliches Lesen und Schreiben am Steuer

Gefährliches Lesen und Schreiben am Steuer

Verkehr Gefährliches Lesen und Schreiben am Steuer Zum Artikel „Wenn der Tod auf der Straße lauert“ (3. Juli) und zu anderen Beiträgen zum Verkehr Es gibt immer mehr Autofahrer (auch Fahrer von Lkw, Kleinlastern und Bussen), die am Steuer mit ihren Smartphones beschäftigt sind, telefonieren oder schreiben.

Die Tätigkeiten sind am nach vorne abgeknickten Kopf gut zu erkennen, wenn man hinter diesen Zeitgenossen fährt. Ich gewinne immer mehr den Eindruck, dass zum Führen eines Fahrzeugs die Nutzung eines Smartphones mehr Bedingung ist als der Besitz eines Führerscheins. Die Polizei sollte bei Unfallaufnahmen die letzte Nutzung des Smartphone und Touchdisplays der Fahrer festhalten. Warum werden diese Geräte nicht als gleich gefährlich mit Mobiltefonen eingestuft?

Ralf Altmeier,

Rehlingen-Siersburg

Mehr von Saarbrücker Zeitung