1. Nachrichten
  2. Meinung
  3. Standpunkt

Für Ideenwettbewerb im Land der Denker

Für Ideenwettbewerb im Land der Denker

VerschmutzungFür Ideenwettbewerb im Land der DenkerZum Artikel "Bahnhöfe: Verwahrlost und schmutzig" (19

VerschmutzungFür Ideenwettbewerb im Land der DenkerZum Artikel "Bahnhöfe: Verwahrlost und schmutzig" (19. August) und zu Leserbriefen Der Vorschlag der uns schon lange zugemuteten Bundesgesundheitsministerin Ursula Schmidt (SPD), dass Arbeitslose Aufgaben in der Betreuung von Demenzkranken übernehmen könnten, hat im Land der Denker offenbar einen Ideenwettbewerb ausgelöst. Einfallsreich ist da etwa der Vorschlag eines SZ-Lesers, Arbeitslose zum Putzen von Mehdorns verwahrlosten Bahnhöfen zu "rekrutieren". Ein Einsatz beim Straßen- und Autobahnbau wäre zwar historisch etwas belastet, aber ein demokratischer Reichsarbeitsdienst könnte heute schon einiges bewirken. Doch ist es Aufgabe der Politik, die Wirtschaft mit Hartz IV-subventionierten, billigen Zwangsarbeitern zu versorgen? Winfried Frenzle, Merchweiler MilitärflügeGlobale Drehscheibe für KriegseinsätzeZum Brief "Beschwerden führen zu keiner Umkehr" und zur Antwort von M. Mai (3. Sept.) Melanie Mai kann sich sicher nicht vorstellen, welchen Höllenlärm die Mordinstrumente der Amerikaner bei ihren Zielanflügen über Wohngebieten in Beckingen oder Losheim verursachen. Bei einigem Nachdenken hätte sie das beliebte Totschlagargument von den Arbeitsplätzen für Deutsche bei der US-Militärmaschinerie nicht verwenden dürfen. Denn es hat auch einen zutiefst moralischen Aspekt, wenn friedliebende deutsche Staatsbürger nicht ertragen wollen, dass unsere Bundesregierungen den USA gestattet haben, Deutschland zur globalen militärischen Drehscheibe für ihre völkerrechtswidrigen Kriegseinsätze zu machen. Karl-Heinz Philippi, Beckingen-Reimsbach