Erkältungsausgleich

Meinung: Erkältungsausgleich

Meinung:

Erkältungsausgleich

Von Pia Rolfs

Eines der großen Rätsel der Menschheit ist gelöst: die Frage, ob Männer oder Frauen öfter kränkeln. So sind laut einer Umfrage Frauen anfälliger - fast zwei Drittel hatten innerhalb von zwölf Monaten Erkältungs- oder Grippesymptome. Vermutlich schon allein deswegen, weil die Männer in ihrer Umgebung ständig die Fenster aufreißen und die Frauen in Rock und Bluse frieren lassen. Dagegen war nur jeder zweite Mann in dieser Zeit verschnupft.

Dennoch schafft das starke Geschlecht bravourös den Erkältungsausgleich. Denn wenn Männer einmal eine verstopfte Nase haben, jammern sie dafür doppelt so viel wie Frauen. Außerdem sind sie aus Prinzip niemals nur erkältet, sondern haben stets einen "grippalen Infekt". So schaffen sie es, dass ihr Schnupfen viel stärker in Erinnerung bleibt. Sind Männer jedoch gefühlt todkrank, macht das auch ihre Frau wieder anfällig. Zeigt diese doch irgendwann ein klares Erkältungssymptom: Sie hat die Nase voll.