English, mon amour

Meinung: English, mon amour

Meinung:

English, mon amour

Von Dietmar Klostermann

Dass der Weg zur Zweisprachigkeit im Saarland hart und steinig werden wird, war der Ministerpräsidentin bei der Ausrufung ihrer Frankreich-Strategie wohl bewusst. Dass aber in den eigenen Reihen Verräter an der saarlädisch-französischen Sache sitzen, wohl kaum. Ausgerechnet im Bildungsministerium, das geleitet wird vom frankophilen und frankophonen Minister Ulrich Commerçon , dessen Name Programm ist, gibt es Abweichler. So lud Commerçons Presseabteilung für morgen Nachmittag zur "Kick-Off-Veranstaltung" für die Neugestaltung des Schulmitbestimmungsgesetzes ein. Zwar ist die englische Premier League in Europa das Maß aller Dinge, was die Milliardeneinnahmen anbelangt. Aber in Frankreich spielt nächstes Jahr bei der Fußball-EM die ganz große Musik. Da wird Commerçon seine Elf noch einmal umstellen müssen, um vom alten "Kick and rush" wegzukommen. Eine "Coup d'envoi"-Veranstaltung klingt auch viel gediegener.