Eifersucht aufs Handy

Liebesbeziehungen sind akut gefährdet. Nicht etwa durch Langeweile oder Seitensprünge – dafür bleibt ja kaum noch Zeit.

Sondern durch das Smartphone. Eine Emnid-Umfrage zeigt: Jeder vierte Deutsche ist eifersüchtiger auf das Handy seines Partners als auf einen Nebenbuhler. Kein Wunder, das Smartphone genießt ja viel mehr Aufmerksamkeit. Bei ihm wird freiwillig gewischt. Es wird überall mit hingenommen und bekommt oft eine schicke Hülle. So gut wird ein Partner nur selten behandelt.

Natürlich liegt das daran, dass Menschen unzulänglich sind. So reagieren Smartphones schon auf kurze Berührung. Der Homo sapiens mit seinem komplizierten Touchscreen will viel länger gestreichelt werden - und liefert selbst dann nicht immer das gewünschte Ergebnis. Mancher Partner unterbricht gar das Geturtel mit dem Handy und verlangt ein Gespräch von Angesicht zu Angesicht, während der Liebste mit dem Smartphone spielt. Statt ihn einfach anzuru fen.