Die Polizei hat es schwer genug

Folter-Vorwurf Die Polizei hat es schwer genug Zum Artikel „Kommissar vom Dienst suspendiert“ (Ausgabe vom 10. April) und zu anderen Texten Ich habe mit Interesse diese Beiträge in der SZ gelesen und bin empört.

Da wird über einen Polizisten, der für Recht und Ordnung in unserem Land eintritt, hergefallen, das ist unglaublich. Weil ein Kommissar einen polizeibekannten Missetäter bei der Festnahme etwas härter anfassen musste, nachdem er randaliert hat. Unsere Polizei hat es schwer genug, da diese Sorte von Menschen keinen Respekt mehr hat. Und dann werden solche Typen noch so hingestellt, als wären sie Folter-Opfer. Wenn Polizisten bei Demos oder Fußballspielen verletzt werden, ist das höchstens eine Kurznotiz wehrt. Ich hoffe sehr, dass die Arbeit der Polizei endlich wieder anerkannt wird.

Werner Schmidt, Völklingen