Die Hiobsbotschafterinnen

Die Limousine der großen Koalition im Saarland hat seit 2012 allerhand Pannen erleben müssen auf der von Schlaglöchern perforierten Straße zur Rettung der Selbstständigkeit des Landes. Steuermillionen gehen verlustig bei HTW-Hochhaus, Museumsanbau, Völklinger Fischzucht und Steuerfahndung. Doch mit all diesen Skandalen verbindet der Bürger kein klares Gesicht, niemand in der CDU/SPD-Koalition ist da, der seinen Kopf dafür aus dem Fenster gehalten hat. Doch ein Jahr vor der Landtagswahl ändert sich das Bild. Zwei SPD-Frauen stehen plötzlich als Hiobsbotschafterinnen da, die dem geschockten Volk schlimme Nachrichten überbringen. Anke Rehlinger steht für die Sperrung der Völklinger Talbrücke, Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz für das Ende der Saarmesse . Das kann nur heißen: Die beiden Bibelkennerinnen wissen, dass nur Demut gegenüber dem Wähler Erfolg bringt. Den Kollegen mit dem C im Namen sind sie da voraus.