Die Burbacher sind gestraft genug

Die Burbacher sind gestraft genug

Prostitution Die Burbacher sind gestraft genug Zum Artikel „Megabordell in Burbach geplant“ (Ausgabe vom 26. Juli) und zu Leserbriefen Was hatten die armen Burbacher nicht schon alles zu verkraften? Zunächst die Schließung der Hütte, die Verschlechterung der Wohnsituation.

Dann den bundesweit in den Medien kommentierten Tod des kleinen Pascal. Die damit verbundene berüchtigte Tosa-Klause hat man inzwischen abgerissen. Jetzt soll ein Mega-Bordell auf einer Fläche von 5000 Quadratmetern entstehen. Angeblich sind den Behörden bei der Zulassung alle Hände gebunden. Eigentlich sollte das kleine Saarland mit 270 Bordellen, davon allein über 100 in Saarbrücken, reichlich versorgt sein. Vielleicht wäre aber eine neue "Bedarfsermittlung" durch Fragebögen an alle Männer möglich.

Luise Schneider, Bous

Mehr von Saarbrücker Zeitung