Der Stempel von Herzlosigkeit stört

Der Stempel von Herzlosigkeit stört

KinderDer Stempel von Herzlosigkeit störtZum Artikel "Hohe Kinderarmut im reichen Deutschland" (30. Mai) Dieser Beitrag ist ein Beispiel, wie unreflektierte Statistik polemisch und ideologisch instrumentalisiert werden kann. Allein die Überschrift suggeriert Herzlosigkeit und sozialen Egoismus in einem Land reicher Kapitalisten

Kinder

Der Stempel von Herzlosigkeit stört

Zum Artikel "Hohe Kinderarmut im reichen Deutschland" (30. Mai)

Dieser Beitrag ist ein Beispiel, wie unreflektierte Statistik polemisch und ideologisch instrumentalisiert werden kann. Allein die Überschrift suggeriert Herzlosigkeit und sozialen Egoismus in einem Land reicher Kapitalisten. Wenn es 1,2 Millionen Kindern in Deutschland am Nötigsten fehlt, eins von 20 Kindern täglich keine warme Mahlzeit erhält, ist das mit mangelnder Zuwendung nicht erklärbar. Für zwei bis drei Euro kann man problemlos eine gesunde, warme Mahlzeit auf den Tisch bringen. Die Statistiker sollten mal hinterfragen, was die Eltern dieser Kinder täglich fürs Rauchen und für Alkohol ausgeben. Erschreckend stark sind sozial niedrige, teils bildungsferne Schichten betroffen.

Richard Staab, Bexbach

Farbenwechsel

Wahlsystem gehört

auf den Prüfstand

Zum Artikel "Landtagswahl wird angefochten" (SZ vom 26. Mai)

Pia Döring, Ex-Linke, macht es sich verdammt einfach, wenn sie kurz nach der Landtagswahl meint, einen Schwenk hin zur SPD machen zu müssen. Sie hat die Wähler der Linken glattweg belogen und betrügt sie nun um deren Mandat. Wenn dieses Verhalten Schule macht, dann haben wir bald "Schmarotzer" und "U-Boote" auf den Listen der angemeldeten Parteien, die etwa zur NPD wechseln. 2004 schon traten zwei Stadträte aus der Freien Wählergemeinschaft aus und tauchten für die FDP im Stadtrat Saarlouis auf. Diese hatte der Bürger aber gar nicht in den Rat gewählt. Das Wahlsystem muss geändert werden, damit in die Parlamente kommt, was der Wähler drinhaben will.

Tanja Heinz,Saarlouis

> Seite G 8: Mehr Briefe