1. Nachrichten
  2. Meinung
  3. Standpunkt

Dann fehlt das Geld an anderer Stelle

Dann fehlt das Geld an anderer Stelle

Ihr Schreiben Dann fehlt das Geld an anderer Stelle Zum Artikel „Reisende Einbrecher Brigaden“ (Ausgabe vom 18. Mai) und zu anderen Texten Bravo, Saarland, für einen Platz im oberen Drittel der Einbruchsstatistik und im unteren Bereich der Aufklärungsquote! Bravo für die Polizeireform, die die Ordnungshüter aus der Fläche abzieht.

Wir müssen eben sparen, sagen die Politiker, um das Saarland als Bundesland zu erhalten. Um die damit verbundenen Privilegien für die politische Klasse im Land zu sichern, sage ich. Keinem Saarländer ginge seine regionale Identität in einer größeren politischen Einheit verloren. Westfalen und Rheinländer, Badener und Schwaben leben auch in einem gemeinsamen Bundesland, ohne Identitätsprobleme zu haben. Aber wir leisten uns ein Land, das so groß ist wie der Landkreis Hannover, ein Parlament mitsamt der dazugehörigen Bürokratie. Und das alles soll erhalten bleiben - koste es, was es wolle! Dann ist eben für andere Dinge kein Geld mehr da. Thomas Martin, Wadgassen