Bittere Erfahrungen rufen nach Abhilfe

Bittere Erfahrungen rufen nach Abhilfe

Verwüstung Bittere Erfahrungen rufen nach Abhilfe Zum Artikel „Wildschweine im Visier” und zum Thema Jagd (ständige Berichterstattung) Vor fünf Jahren begann die Verwüstung unserer Gärten (Im Almet in St. Arnual) durch Wildschweine.

Bis heute hat sich die Situation nicht geändert. Es wird nur immer wieder darüber geredet und geschrieben. Abhilfe wurde häufiger angekündigt. Wo bleiben die Aktivitäten, um dieser Plage Herr zu werden? Aktiv sind weiterhin nur die Plagegeister in einer nie da gewesenen Überpopulation. Wenn jetzt aber die Tierschützer auf den Plan treten und die angekündigte verstärkte Jagd auf die Wildschweine kritisieren, dann fehlt diesen Leuten jeglicher Sachverstand. Sie sollten nur mitreden, wenn sie selbst mal die bitteren Erfahrungen machen, die wir erlebt haben und erleben.

Helmut Abel, Saarbrücken

Mehr von Saarbrücker Zeitung