1. Nachrichten
  2. Meinung
  3. Standpunkt

Auch Wadern sollte angebunden werden

Auch Wadern sollte angebunden werden

Ihr Schreiben Auch Wadern sollte angebunden werden Zum Artikel „Saarbahn fährt ab 5. Oktober nach Lebach“ (Ausgabe vom 11.

April) und zu anderen Beiträgen

Nun nimmt sie endlich ihren Betrieb auf, die Saarbahn. Das werden die an der Strecke wohnenden Bürger mit Aufatmen bekunden. Thomas Sponticcia weist aber in seiner Meinung darauf hin, dass mit dem Fahrplanbeginn die nächste Herausforderung beginnt, und verweist unter anderem auch auf das vorbildliche Karlsruher Modell, das seine Züge, viele Orte einbindend, mittlerweile bis in den Schwarzwald fahren lässt. Hierzulande gibt es den "Schwarzwälder Hochwald", in dem man bekanntlich viel für den Wandertourismus tut und den viele Südsaarländer noch nicht recht erschlossen haben. Meine Empfehlung: Lassen wir die Saarbahn doch bis ins Städtchen Wadern ein paar Kilometer weiter fahren und machen nicht Schluss in Lebach. Gleise liegen noch bis in den Waderner Stadtteil Büschfeld, auch der Bahndamm ist noch vorhanden!

Friedrich Ebert, Wadern