Leserbrief: Auch Kirche soll Konsequenz tragen

Leserbrief : Auch Kirche soll Konsequenz tragen

Klinikstreit

Endlich tut sich etwas. Danke an alle mutigen Kollegen. Viele sind schon ausgestiegen, haben sich beruflich umorientiert oder bleiben einfach zu Hause, obwohl sie ihren Beruf lieben – bevor sie krank werden. Sie stehen an dieser Stelle dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung, sind aber oft gut ausgebildet. Das kann sich unser Staat offenbar leisten. Wenn sich die Kirchen den Luxus erlauben, sich der Problemlösung zu verweigern, sollten sie an den Unkosten, die ihre Haltung nach sich zieht, beteiligt werden, denn Kranke und Arbeitslose belasten schließlich letzten Endes doch uns alle.