Affen-TV

Der Mensch als Fernsehzuschauer bringt es nicht mehr. Immer wieder beschwert er sich und stört die perfekte Quote, weil er einfach nicht einschaltet.

Doch nun könnte eine neue Zielgruppe erschlossen werden: die Affen.

Eine US-Forscherin versucht in der Stuttgarter Wilhelma derzeit, Bonobos vom Fernsehen zu überzeugen und studiert ihr Verhalten. Über Knöpfe können die Tiere verschiedene Filme mit Sex, Spiel oder Aggressivität auswählen - die Hauptdarsteller sind immer Affen. Mancher Mensch wäre für solch ein vielfältiges TV-Programm mit so guten Schauspielerin aufrichtig dankbar. Interessant wäre nun: Wie reagieren Bonobos auf Sendungen mit Menschen? Vielleicht hemmt der Anblick von "Bauer sucht Frau" ja ihren berüchtigten Sex-Trieb. "Wetten, dass..?" motiviert sie eventuell zum flinken Finden des Ausschaltknopfs. Und US-Fernsehprediger könnten Primaten aufatmen lassen. Denn sie bestreiten, dass der Affe mit dem Menschen verwandt ist.