1. Nachrichten
  2. Meinung
  3. Standpunkt

Acht oder neun Jahre zur Auswahl anbieten

Acht oder neun Jahre zur Auswahl anbieten

Gymnasium Acht oder neun Jahre zur Auswahl anbieten Zur Meinung „Absurder Glaubenskrieg“ von Thomas Schäfer (Ausgabe vom 7. Mai) Nein, auf keinen Fall darf man dieses Thema ruhen lassen.

Als das G 8 2001 durch den völlig inkompetenten und später aus der Schusslinie genommenen Kultusminister Schreier völlig übereilt eingeführt wurde, gab es noch nicht einmal Bücher für G 8. Zwei Schultage mit acht oder neun Stunden in der Woche waren keine Ausnahme. Man kann nicht den Stoff von neun in nur acht Jahren durchpeitschen. Die Nachhaltigkeit des Lernens bleibt dabei völlig auf der Strecke. Da eine Rückkehr zu G 9 aus Kostengründen und wegen des Imageverlustes nicht in Frage kommt, wäre zumindest die Übernahme der Wahlmöglichkeit wie in Rheinland-Pfalz eine Überlegung wert.

Bruno Zawar, Namborn