Abgelenkt

Was machen Studenten eigentlich den ganzen Tag? Endlich gibt es auf diese Frage eine Antwort. Eine Studie aus dem Saarland zeigt: Sie lassen sich ablenken.

40 Prozent der Zeit verbringen sie mit Tätigkeiten, die nichts mit der Vorlesung zu tun haben: Internet, Facebook oder Computerspiele. Wer vor 25 Jahren studierte, kann sich da sich da nur empören. Zum einen mussten die Studenten damals zur Ablenkung noch in ihre Hefte kritzeln oder gedankenverloren aus dem Fenster schauen. Zum anderen hätten sie niemals 60 Prozent der Zeit aufgepasst, um nicht als Streber zu gelten. Außerdem scheint die Studie nicht zu berücksichtigen, dass in dieser Welt alles mit allem zu tun hat, also auch jede Nebenbeschäftigung mit dem Thema der Vorlesung. Zudem ist das Erlernen von Multi-Tasking (Zuhören vortäuschen und Langeweile bekämpfen) für das spätere Leben unerlässlich. Und jetzt bitte nicht widersprechen oder gar nach Beispielen fragen. Das lenkt nur ab.