1. Nachrichten
  2. Meinung
  3. Standpunkt

Berlusconi versucht Comeback: Der „Bunga Bunga“-König will Italiens Retter werden

Berlusconi versucht Comeback : Der „Bunga Bunga“-König will Italiens Retter werden

Rom (dpa) Silvio Berlusconi bringt sich schon mal auf der Autobahnraststätte in Wahlkampf-Form. Zwischen Schokolade, Gummibärchen und Salami posierte der mittlerweile fast 81-Jährige unlängst für sein hauseigenes Klatschmagazin „Chi“. Nach einem Gymnastikprogramm und einer Obst- und Gemüse-Diät sei er nun „fit für den neuen Wahlkampf“, schreibt die Zeitschrift zu den Bildern des grinsenden Multimillionärs. Sechs Jahre nach dem Ende seiner skandalgeprägten Amtszeiten als Ministerpräsident plant Berlusconi ein Comeback bei den nächsten Wahlen. „Seine Überlebenskünste sind phänomenal, ich würde sagen, es gibt keinen Politiker wie ihn in Italien“, sagt Wolfango Piccoli vom Think Tank Teneo. Zwar kann Berlusconi nicht für das Amt des Regierungschefs kandidieren: Nach einer Verurteilung wegen Steuerhinterziehung darf er bis 2019 keine politischen Ämter halten – außer er kommt vorher mit einer Klage vor dem Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg durch. Gleichwohl sieht sich der Chef der konservativen Partei Forza Italia als Strippenzieher für die nächste Regierung. „Ich rieche den Duft des Sieges bei den nächsten Wahlen“, schrieb er auf Facebook. „Immer mehr Italiener bitten mich, die Dinge zu ändern, die in unserem Land nicht funktionieren.“ Berlusconi gibt sich neuerdings als seriöser Staatsmann – trotz „Bunga Bunga“-Sexskandalen, jahrelangen Kämpfen mit der Justiz, Verurteilungen und peinlichen Ausrutschern auf dem internationalen Parkett. Haben die Italiener ihm verziehen? Vergessen, dass es auch Berlusconi war, der Italien fast in die Staatskrise geführt hatte?

piisttOsicmh ist erd äarinMdle nriäenMle-oiMldi nnu ovr lamle ncah hercrliegnofe Knouhalnmmwela üfr dei vrte-rovaksshnietnce ntiePare. Im Fjahürrh 1280 nmsües nsteeptssä taweaahsnrmnelPl eftnasidttn. ieshBr its ide aeLg enrreo:wrv neinE iTmern rüf ide halW gbti es noch hc.nti neEsbo gnwie ien zsteWe.algh Für ide isatlszoakiheoecrdm aeetuirRpegsginr illw edrwei aMtteo eRzin anr,eentt red eib iemne efeRedmrun orv eimen ritvilrjeherDae üeszgttr arw ndu erihbs neeikn noBde gtu hmncae .ekotnn eiD orsheieriakucpt tfPaeerFiStr-ennü- igetl ni aUergfnm warz teaw hg.eafuicl tMi ierrh eirmBüeteigsrrn in moR, ngiaiiVr Rga,ig etirlef eis giasrelnld uach tchin kiwrhilc nneie eewsBi für srteiehlkggiRceuiu.tnag utLa geUnrfma dteteu ivel auf eine ntKigineuoegrliarso ni.h

saDs sad stksvevroircehtane gearL an noBed g,neinwe gelei muz„ rßnoeg eTli na edr brieAt sed eniegw eÜnedrelnbeb red hnnieiisctela ,oliiPkt lviiSo ,nulcesirBo“ eleänrkr ied expetErn onv Toeen. Inmde„ er schi sal elaelirb und edretoam Aentreltavi imt urErhanfg ee,irntäsrpt teusvcrh ,re erd armigeKcsöhn cahn den hnleWa zu dnrw.“ee wohoSl ein Pakt mti den eitzerd erdnenriege knidooaztlermaeS lsa cuha mit nufreinddsncläeaehli Piraeten iwe dre egaL odNr rode nde ialeltrF aitId‘al ist im G p–eärchs eid zaFro tmmko idreezt ni Ufrnameg auf atew 14 oPtnr.ze snegciAtsh rde trüsllkihsenFgic ni Itealin nnköet rilnuseoBc eib ernei iznlaAl imt edr agLe drNo tmi eiren antrhe Lieni bie nde hänlerW am tercehn andR nneu.kpt

sBoulnirce ies dei Sgs,„sfhiüculler ide rhenivdenr kna,n dssa die Pisulpnoet in liItaen dei aMcth ,enrfe“ireg tgesa nütsjg rag UretiErsasmp-nnlätaedP ndu ruceuFrsndB-onlie otoinnA jni,aTa edr sla eoucsinrBsl oageflNrch im äsrpecGh its. niE aedsren zFita ihetz noiiGnav sOniar onv edr hscömnrei äsu:inUett-Lisisrv sE„ ist ine Zcenhei üdr,fa zu wsa edi esieaiihtlnc oiPlikt fmterpcuhgs tsi, nnew nie stfa i8hr1är-ejg ,Mnan erd tmi lalne hlönigcme gnDeni uz nut thet,a unn asl die tebes aWlh nseghneae rw.i“d