1. Nachrichten
  2. Meinung
  3. Standpunkt

45 Jahre harter Arbeit sind wirklich genug

45 Jahre harter Arbeit sind wirklich genug

Rente 45 Jahre harter Arbeit sind wirklich genug Zum Artikel „Rente mit 63 wird zum Zankapfel“ (Ausgabe vom 8. April) und zu Zuschriften Warum dieser Firlefanz um die Rente mit 63, es wäre doch ganz einfach: Wer 45 Jahre gearbeitet hat, kann ohne Abschläge in Rente gehen.

Heute ist es so, dass einige, die 48 oder mehr Jahre auf dem Buckel haben und erst 64 Jahre alt sind, sich immer noch 0,3 Prozent abziehen lassen müssen. Andere, die in Altersteilzeit waren, können sich "von" schreiben, aber nicht alle Firmen können sich Altersteilzeit leisten. Die Politik hat gut reden, die ganzen Vorbeter haben doch alle nicht wirklich knüppelharte Arbeit geleistet, vielleicht samstags den Rasen gemäht. Im Leben nichts gebracht außer Studium und Partei und dann über andere "richten", darauf kann ich verzichten. Ferdinand Müller, Saarbrücken