Sternschnuppen : Wünsch dir was

Der Blick in den Himmel ist nicht mehr unbeschwert. Denn dort lauern Sternschnuppen – und die bedeuten Wunschstress. Mit stündlich bis zu 100 verglühenden Meteoren ist in der Nacht auf Mittwoch zu rechnen, kündigen Sternenfreunde an.

Es bietet sich also die einmalige Schnäppchen- beziehungsweise Schnüppchengelegenheit, sich hundert Mal pro Stunde etwas zu wünschen. Da ist Kreativität gefragt – und vor allem Kleinteiligkeit.

Denn mit den großen Dauerbrennern Gesundheit, Glück, Liebe und Erfolg lassen sich bei dieser Sternschnuppen-Dauerberieselung maximal einige Minuten füllen. Und Vorsicht ist angebracht bei Wünschen wie „mehr Ruhe“ oder „mehr Zeit für meine Familie“. Die Corona-Krise hat ja gezeigt, wohin das führen kann.

Möglicherweise möchten manche aber nachts lieber schlafen – und wünschen sich das bei der Hitze 100 Mal pro Stunde. Und das geht auch irgendwann in Erfüllung. Nur ob sie in dieser Nacht, in der nächsten oder erst am Wochenende schlafen, ist dem Himmel – der Groß- und Kleinschreibung vernachlässigt – leider vollkommen schnuppe.