Komplimente : Gut gehalten

Mit zunehmendem Alter wird der Mensch sensibler – vor allem sich selbst gegenüber. Und deswegen fällt ihm plötzlich auf, dass irgendwie niemand mehr zu ihm sagt: „Du siehst gut aus.“ Sondern nur noch: „Du hast dich gut gehalten.“

Diese Formulierung heißt, sensibel entschlüsselt, im Klartext etwa so viel wie: „Du bist schon ziemlich alt. Aber verglichen damit, wie schlimm du angesichts deines beträchtlichen Lebensalters aussehen könntest, hält sich der Schaden bislang noch in Grenzen.“ Und das, wohlgemerkt, gilt nicht als Altersdiskriminierung, sondern ist ein Kompliment. Also geschmeichelt.

Natürlich lernt der Betroffene mit zunehmendem Alter, darüber nicht gekränkt zu sein, sondern zu lächeln und zu schweigen. Denn er weiß inzwischen dank seiner Lebenserfahrung: Manchmal hält man sich nur gut, wenn man den Mund hält.