Glosse : Gutes Schnarchen

Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da“, wusste schon ein alter Schlager. Und gerade in Beziehungen ist das mehr als zutreffend. Denn dort gibt es eine nächtliche Alternativbeschäftigung, die meistens allerdings dem Mann mehr Spaß macht: das Schnarchen.

So fühlt sich dem Gesundheitsreport der DAK zufolge mehr als jede vierte Frau durch ihren schnarchenden Partner gestört. Dabei könnte sie dieses Geräusch durchaus auch mal positiv sehen: So lässt ein lautes Schnarchen andere nächtliche Geräusche wie etwa Verkehrslärm oft völlig in den Hintergrund treten. Es macht nächtliches Grübeln unmöglich – ebenfalls ein häufiger Schlafkiller.

Außerdem zeigt das stete Schnarchen des Mannes seiner Frau immerhin an, dass er noch lebt und an ihrer Seite ist. Na gut, in seltenen Einzelfällen würde die Ehefrau sagen: „Genau das ist ja das Problem.“ Aber vielleicht sollte sie das Schnarchen einfach als persönliche Ausdrucksform des Ehemannes und seinen oft lang erwarteten Gesprächsbeitrag werten. Und wenn sie einfach versucht, ihm aufmerksam und interessiert zuzuhören, schaltet sie vielleicht automatisch wieder ab. Das klappt sonst ja auch.