Glosse : Ungenutztes Potenzial

Früher konnte ein Mensch sich einfach irgendwann auf seinen Erfahrungen ausruhen. Aber heute muss er auch im hohen Alter immer weiter in sich hineinhorchen. Denn vielleicht schlummert in ihm noch ungenutztes Potenzial.

Das ist zumindest die Zauberformulierung, mit der moderne Mitarbeiter immer weiter- und weitergebildet werden sollen. Denn dann entdecken sie vielleicht kurz vor der Rente, der Arbeitslosigkeit noch ganz überraschend zum Beispiel: „Ich wäre ein toller Feuerschlucker geworden.“ Aber niemand will, dass sie dieses Potenzial noch nutzen. Manche versuchen auch, sich im Privatleben immer weiter zu fordern und zu fördern. Schließlich könnte es sein, dass sie im sexuellen oder kriminellen Bereich noch ungenutzte Potenziale haben, die sie in ihrem aktuellen Alltag nur nicht ausleben können – und entsprechende Weiterbildungen werden von dem Partner oder den Strafverfolgungsbehörden oft nicht unterstützt. Hilfreich ist da auf jeden Fall, das Gewissen auszuschalten. Aber das dürfte kein Problem sein. Ist das doch bekanntlich das Potenzial, das von den Menschen am wenigsten genutzt wird.