Glosse : Streusel ohne Kuchen

Der Fortschritt ist unverkennbar. Denn während die französische Königin Marie Antoinette den Hungernden riet, sie sollen doch Kuchen essen, empfiehlt man heute den Kuchen-Liebhabern: Esst doch nur Streusel!

Denn die liegen nun auch solo im Trend, völlig losgelöst von ihrer Bindung an den Tortenboden. Vermutlich will sich niemand in der heutigen schnelllebigen Zeit noch mit dem Teig herumquälen, wenn er doch im Grunde nur den Belag will. Die nächsten Trends müssen also folgerichtig heißen: Marmelade ohne Brot, Margarita ohne Pizza, Sand ohne Wich und Hot ohne Dog.

Möglicherweise gibt es aber hier auch zwei unterschiedliche philosophische Denkschulen: die Belagianer und die Teigianer. Während die ersten lieber das Weiche oben naschen (Carpe Streuselem, sagt der kuchenliebende Lateiner), setzen die anderen dann doch lieber auf die Trägersubstanz. Wer näher an des Brotes Kern ist, lässt sich dabei kaum feststellen. Aufpassen müssen allerdings vor allem die Belagianer. Denn sie stört es eher, wenn man ihnen die Butter vom Brot nimmt.