1. Nachrichten
  2. Meinung
  3. Glosse

Glosse: Mensch in urbaner Natur

Glosse : Mensch in urbaner Natur

Der moderne Mensch muss in der heutigen Zeit wirklich maximal flexibel sein, da kann er das zweifellos mit Fug und Recht auch von seiner Umwelt verlangen. Und deswegen wohnt er gerne in der „urbanen Natur“.

Optimal ist es für ihn also, wenn er in seinem Wohnumfeld städtische Infrastruktur mit erholsamer Naturnähe kombinieren kann.

Das zumindest haben 48 Prozent der Bundesbürger in einer Kantar-Umfrage als Wunsch genannt. Das klingt zunächst anspruchsvoll. Doch eine einsame Insel mit selbstpflegendem Garten und dreiminütigem S-Bahn-Anschluss zu Kultur, Einkaufsmöglichkeiten und stets verfügbaren Ärzten würde den meisten schon reichen.

Dass manche da dennoch Widersprüche wittern, liegt nur am Denken in Gegensätzen. Das aber ist längst überholt. Schließlich gibt es inzwischen auch die „arbeitsreiche Freizeit“ im Homeoffice, die andere wieder als freie Arbeitszeit interpretieren. Alles fließt so ineinander, bis am Ende alle vollkommen orientiert verwirrt sind. Macht aber auch nichts. Das ist einfach tierisch menschlich.