Glosse: Immer erreichbar für den Partner

Glosse : Fußfessel

Viele beklagen, dass sie für die Arbeit ständig erreichbar sein müssen. Aber offenbar nur, weil das eine andere ständige Erreichbarkeit stört: die für den Partner.

Laut einer Verivox-Umfrage erwartet nämlich jeder Zehnte, dass der andere innerhalb von Minuten auf Handy-Nachrichten antwortet. Was aber, wenn nicht? Nach heutiger Deutung bedeutet das vermutlich Fürchterliches: Der andere hat eine Affäre, will in Ruhe arbeiten oder – das Schlimmste! – einfach nur mal nicht antworten. Und leider kann der Überwacher dann als Strafmaßnahme nicht einmal per Whatsapp Schluss machen, weil er nicht weiß, ob das gelesen wurde. Das Smartphone ist damit eine kommunikative Fußfessel. Signalisiert doch nur das ständige Antworten, ähnlich wie ein Notknopf: Ich bin noch da! Ich lebe noch! Wir sind noch zusammen!

Möglicherweise gilt es ja bald schon als Scheidung, wenn jemand drei Mal nicht auf die Handy-Nachricht seines Partners geantwortet hat. Aber glücklicherweise stemmt Deutschland sich diesem Trend noch entgegen – durch die glaubwürdige und flächendecknde Bereitstellung der einzig akzeptablen Ausrede: „Ich hatte keinen Handy-Empfang.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung