Glosse : Fastnacht for One

Heut ist ein ganz normaler Fron-Tag,total verblasst der Rosenmontag. Mancher dacht: Das erleb ich nie! Doch da kam sie, die Pandemie. Wer das nun nicht verwinden kann, für den bleibt Karneval for One.Einst musste man den Kopf noch schmücken, doch überflüssig sind Perücken.Es reicht für die Bespaßung nurder Blick auf die Lockdown-Frisur.Für Masken braucht man kein Venedig, sofern man Einkäufe erledigt.Denn da ist jeder gleich dabeibeim Top-Modell FFP2.

Der Gammellook ohne Niveau
gilt heute als Kostüm „Büro“.
Denn Arbeiten geht von zu Hause,
im Kopf ist Stress, beim Outfit Pause. Und mancher denkt: Ich war ein Narr, als das mir noch so wichtig war. Dann lacht er lauthals über sich, wie gut, der Mitmensch hört ihn nicht.
Und auch alleine lässt sich’s schunkeln, der Sinn bleibt, wie auch sonst, im Dunkeln.
Was früher als Wahnsinn ausgemacht, ist heute Solo-Fassenacht.
Und dass es doch kein Geistes-GAU,
merkt man nur an dem Wort „Helau“.