1. Nachrichten
  2. Meinung
  3. Glosse

Glosse: Autonom fahrendes Saarland

Glosse : Autonomes Saarland

In Merzig wird schon testgefahren. Und jetzt forscht in Saarbrücken  der Zulieferer ZF daran, das führerlose Auto sicherer zu machen. Zweifellos: Dem autonomen Fahren gehört die Zukunft im Saarland.

Das hat man an höchster politischer Stelle erkannt. Auch wenn dort noch nicht daran gedacht wird, die Steuerung des Landes an einen DFKI-Computer in der Saarbrücker Staatskanzlei zu übergeben.  Vorreiter beim autonomen Fahren will man dennoch sein – was schon deswegen Sinn macht, weil Reiter sich seit jeher eines teil-autonomen Transportmittels bedienen. Das zeigt sich nicht zuletzt dann, wenn das Pferd scheut.

Unabhängig davon hat das Saarland bei dem Zukunftsthema einen natürlichen Vorsprung. Nicht wenige Altvordere dachten hierzulande schon bei der Volksabstimmung im Jahre 1955, dass das Saarland autonom besser fahren würde. Und das, obwohl es damals noch keine gut ausgebaute Stadtautobahn gab.  Manche haben damals das Nein zur Autonomie auf einen Mangel an natürlicher Intelligenz der Mehrheit zurückgeführt. Aber dafür kommt ja jetzt die künstliche Intelligenz im Saarland ganz groß raus.