Glosse : America’s Next Jobmodel

US-Präsident Donald Trump hat aus seinem Hobby „Menschenfeuern“ eine neue Castingshow gemacht: „America’s Next Jobmodel“ (ANJM). Das neue Format moderiert der gefeuerte Ex-Kommunikationschef im Weißen Haus, Anthony Scaramucci. Die Herausforderung für die Bewerber besteht darin, die Amtszeit von Scaramucci zu unterbieten. Ganze zehn Tage! Nur Trumps Affäre mit einer vollbusigen Mexikanerin soll kürzer gehalten haben. „Da war irgendwie eine Mauer zwischen uns“, begründete Trump damals die Trennung und schuf kurz darauf aus Frust seine erste Reality-Show, bei der er auch schon grinsend einen Bewerber nach dem anderen abservierte.

ANJM ist persönlicher: Die Bewerber qualifizieren sich über provokative Twitter-Beiträge. Der Sieger hat dann zehn Tage Zeit, sich mit einem noch provokativeren Tweet ins Aus zu schießen. „Wenn es gut läuft, küren wir pro Jahr bis zu 200 neue America’s Next Jobmodels“, brüstete sich Trump. Auch Scaramucci ist zufrieden. Von der Presse gefragt, ob es ihn nicht störe, ausgerechnet dieses Format zu moderieren, sagte er: „So ein Quatsch! Hier werde ich wenigstens niemals arbeitslos.“