1. Nachrichten
  2. Kultur

Zum Tode des Trompeters Peter Leiner

DRP-Trompeter Peter Leiner gestorben : DRP-Trompeter Peter Leiner gestorben

Die Deutsche Radio Radiophilharmonie (DRP) hat einen ihrer prägenden Musiker verloren. Nach schwerer Krankheit ist der Trompeter Peter Leiner im Alter von nur 56 Jahren gestorben.

In Landau geboren, begann Leiner seine Laufbahn 1986 noch beim Rundfunkorchester Kaiserslautern, das 2007 mit dem RSO Saarbrücken zur DRP verschmolz. In dem fusionierten Orchester war Leiner als Vize-Solotrompeter wie als Mitglied des Orchestervorstands eine führende Persönlichkeit. Parallel dazu unterrichte er seit 1993 an der Saarbrücker Musikhochschule, 1997 wurde er zum Professor ernannt. Leiner beherrschte aber die Musikvermittlung nicht allein auf die akademische Art, mit seinen erfrischenden Conférencen im „Rennquintett“ verstand er es auch, große Kunst wunderbar leicht werden zu lassen.