1. Nachrichten
  2. Kultur

Vierter Pavillon billiger als befürchtet

Saarlandmuseum : Commerçon: Vierter Pavillon billiger als erwartet

In der Haushaltsdebatte überraschte Kulturminister Ulrich Commerçon (SPD) am Mittwoch die Landtagsabgeordneten mit der Ankündigung, dass die Kosten für den Anbau des Saarlandmuseums letztlich geringer ausfallen werden als erwartet.

Er habe eine „freudige Nachricht“, so der Minister, man werde den Kostenplan unterbieten: „Ende gut, alles gut.“ Wie viel weniger sagte er allerdings nicht. Eine Sprecherin des Kulturministeriums bestätigte auf SZ-Anfrage, dass man unter den bislang veranschlagten 39,4 Millionen Euro für den Bau samt Umfeldgestaltung bleiben werde. Die exakte Differenz habe man aber noch nicht ermittelt. Das soll bis Sommer 2019 geschehen sein, wenn alle Abrechnungen gemacht sind. Man habe aber bereits per „Überschlag“ festgestellt, dass der Museumsanbau nicht so teuer werde  wie zuletzt kalkuliert.

Der Vierte Pavillon war lange mit dem Makel des Skandalbaus behaftet. Bereits beim Architektenwettbewerb wurden Fehler gemacht. Die Kosten schossen von erwartbar zu niedrig angesetzten neun Millionen Euro nach oben, auch die Bauabwicklung stockte öfter.