Ulrich Woelk erhält für Romanmanuskript "Für ein Leben" Alfred-Döblin-Preis

Literaturpreise : Ulrich Woelk erhält für „Für ein Leben“ Alfred-Döblin-Preis

(epd) Ulrich Woelk ist gestern in Berlin mit dem Alfred-Döblin-Preis 2019 ausgezeichnet worden. Den mit 15 000 Euro dotierten Preis erhielt Woelk für sein Romanprojekt „Für ein Leben“.

Darin erzählt er am Beispiel zweier Frauen aus unterschiedlichen sozialen Milieus rund ein halbes Jahrhundert Berliner und europäische Geschichte. Woelk gehe tragisch und komisch den großen Fragen des Lebens wie Liebe und Tod nach, hieß es in der Begründung der Jury. Der von Günter Grass gestiftete und gemeinsam von der Akademie der Künste und dem Literarischen Colloquium Berlin ausgerichtete Preis wird alle zwei Jahre für ein längeres, unabgeschlossenes Prosamanuskript vergeben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung