Schriftstellerin Brigitte Kronauer gestorben

Büchner-Preisträgerin : Schriftstellerin Brigitte Kronauer ist gestorben

Die Schriftstellerin und Büchnerpreisträgerin Brigitte Kronauer ist im Alter von 78 Jahren gestorben, wie der Verlag  Klett-Cotta am Dienstag mitteilte.

Mit Romanen wie „Frau Mühlenbeck im Gehäus“, „Teufelsbrück“ und „Der Scheik von Aachen“ zählte die vielfach ausgezeichnete Kronauer zu den bedeutendsten deutschen Autorinnen.

Ihr Generalthema wurde die Beziehung zwischen Individuum und Gesellschaft. „Der Einzelne steht immer in Kontrast zu dem, was durch die kollektive Interpretation vom Leben behauptet wird“, sagte sie, „dagegen versuche ich in meiner Arbeit, etablierte Zusammenhänge zu zerstören.“  Mit fortschreitendem Alter hat sich Kronauer vermehrt mit der Zerbrechlichkeit aller Menschen und Dinge beschäftigt.

2005 wurde Kronauer von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung der Georg-Büchner-Preis verliehen, die renommierteste deutsche Literaturauszeichnung. In ihrem neuesten Buch lässt Kronauer eine Autorin den Abgründen der Schriftstellerei auf den Grund gehen. Ihr jüngster Roman „Das Schöne, Schäbige, Schwankende“ erscheint posthum am 9. August.

Mehr von Saarbrücker Zeitung