1. Nachrichten
  2. Kultur

Saarlouiser Orgelakademie feierte Jubiläum

Saarlouiser Orgelakademie feierte Jubiläum

Zum zehnten Mal fand unter großem Zuspruch die Europäische Orgelakademie Saarlouis-Lisdorf statt. 20 ausgebildete Organisten aus fünf Ländern ließen sich von Michael Radulescu, dem Wiener Musikprofessor deutsch-rumänischer Abstammung, in die Feinheiten der Orgelmusik von Johann Sebastian Bach einweihen. Die besten gaben Kostproben ihres verfeinerten Spiels im Abschlusskonzert in der Lisdorfer Barockkirche.

Michael Radulescu, einer der international angesehensten Bach-Spezialisten, der zum fünften Mal die Akademie leitete, ist Anhänger der norddeutschen Orgelschule, eine Stilrichtung, die im 17. Jahrhundert entstand und bis Mitte des 18. Jahrhunderts ihre Blüte hatte. Vertreter sind unter anderen Bach und Nicolaus Bruhns, von denen er im Eröffnungskonzert der dreitägigen Akademie Stücke spielte - dazu drei seiner "Sieben Choräle zur Passion". Radulescus verinnerlichtes Spiel setzt nicht auf Effekthascherei, es erzählt auf eindrückliche Weise den Choraltext. Werktreue im besten Sinne. Sein Wissen um das "freie Spiel", den "stylus phantasticus", verdankt er seinem intensiven Quellenstudium. Die Konzertbesucher, unter ihnen Professoren und Studentinnen der Musikhochschule Saar, waren beeindruckt von den bewegenden Interpretationen des Orgelvirtuosen.