Saarbrücker Ausstellung über NS-Verbrechen an Kindern

Saarbrücker Ausstellung über NS-Verbrechen an Kindern

Im Saarbrücker Rathaus ist ab morgen (Eröffnung um 18.30 Uhr) eine Wanderausstellung über die Ermordung von Kindern im Nationalsozialismus zu sehen. Unter dem Titel "Im Gedenken der Kinder. Die Kinderärzte und die Verbrechen an Kindern in der NS-Zeit" zeigt sie bis 3. Februar (werktags zwischen 12 und 18 Uhr) in Kooperation mit dem Klinikum Saarbrücken Fotos, Dokumente und Ausschnitte aus einem historischen Propagandafilm. Sie belegen die systematische Ermordung von behinderten Kindern im Rahmen der Vernichtung "lebensunwerten Lebens".