Runter vom Berg, rein ins Land

Lebach · Am Freitag, ab 16 Uhr, möchte der SR die Fußgängerzone in Lebach in ein Open-Air-TV-Studio verwandeln. Neben zwei Live-Sendungen im SR Fernsehen mit Bands wie Elaiza gibt es verschiedene Aktionen vor Ort.

 Die deutschen „Eurovision Song Contest“-Vertreter Elaiza treten in der TV-Show auf.Foto: Band

Die deutschen „Eurovision Song Contest“-Vertreter Elaiza treten in der TV-Show auf.Foto: Band

Foto: Band

TV-Live-Produktionen, Aktionen der Redaktionen und ein Vor-Ort-Bühnenprogramm - auf diese Mischung setzt die Reihe "SR Fernsehen vor Ort" des Saarländischen Rundfunks. Am Freitag, 18. Juli, heißt es für die TV-Macher wieder "Runter vom Saarbrücker Halberg und rein ins Land". Dieses Mal soll sich die Fußgängerzone in Lebach ab 16 Uhr in eine große Fernseh- und Erlebnis-Arena verwandeln.

Ab 18.15 Uhr wird das Geschehen in der Live-Sendung "SR Fernsehen vor Ort - wir in Lebach " übertragen. Als Stargast mit dabei ist die Band Elaiza um die aus Schiffweiler stammende Frontfrau Ela. Zudem begrüßen die Moderatoren Michael Friemel und Eberhard Schilling unter anderem das Lokal-Matatoren-Duo "Time 4 Two", Kevin Alamba & the Dynamics, die Brühllerchen, den Liedermacher Henrik Geidt, Jääb und Julanda Jochnachel sowie den Zauberer Kalibo als ihre Gäste. Prominente Lebacher und SR-Moderatoren stellen darüber hinaus in einem Wissensquiz und Wurfspiel ihr Können und Geschick zugunsten der Kinder-Hilfsaktion "Herzenssache" unter Beweis.

Nach der Unterhaltungs-Show gibt es ab 19.20 Uhr im "Aktuellen Bericht" Nachrichten und Infos rund um den Übertragungsort: "Lebach ist eine sehr lebendige, junge Stadt mit vielen Schulen - und journalistisch eine Fundgrube!", steht für Moderatorin Sonja Marx fest. Zu den Themen, die sie mit ihrem Kollegen Joachim Weyand in der Live-Sendung aufgreifen möchte, gehören unter anderem die Stadtentwicklung, Lebach als "der grüne Mittelpunkt des Saarlandes" sowie Standort der Schwerpunktschulen für Seh- und Hörbehinderte. Zudem sind in der Stadt die älteste Ganison der Bundeswehr in der Region und die Landesaufnahmestelle für Flüchtlinge beheimatet.

Aber auch über die beiden Live-Sendungen hinaus soll es in Lebach Fernsehen zum Anfassen und Anschauen geben. So können die Besucher ab 16 Uhr die TV-Macher bei den Vorbereitungen und Proben beobachten. Mitarbeiter informieren und unterhalten sich mit den Zuschauern, beantworten ihre Fragen rund um das "SR Fernsehen ". Die Moderatoren stehen zudem für Fotos mit den Zuschauern zur Verfügung und verteilen Autogramme.

Der Nachwuchs kann sich dagegen beim Kinderschminken von den professionellen Maskenbildnern stylen lassen. Zudem gibt es Aktionen für das Hilfs-Projekt "Herzenssache".

Freitag, ab 18.15,

SR Fernsehen

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort