Rio Reisers Nachlass ins Literaturarchiv

„Ton Steine Scherben“ : Rio Reisers Nachlass im Literaturarchiv

Der Nachlass des Musikers, Komponisten und Autors Rio Reiser kommt ins Deutsche Literaturarchiv nach Marbach. Gestiftet haben Reisers Brüder Peter und Gert Möbius Manuskripte, Briefe, Theaterstücke und Drehbücher sowie das digitale Archiv.

Als zentrale Figur von „Ton Steine Scherben“ prägte Reiser den Deutschrock. Die beiden Ur-Bandmitglieder Kai Sichtermann und Funky K. Götzner sind am Freitag im Saarbrücker Studio 30 aufgetreten.