1. Nachrichten
  2. Kultur

Rebekka Kricheldorf erhält Saarbrücker Poetikdozentur

Drei Vorträge im Juni und Juli : Kricheldorf erhält Saarbrücker Poetikdozentur

Die Dramatikerin Rebekka Kricheldorf, deren Schauspiel „Werwolf“ am Samstag am Saarländischen Staatstheater (SST) seine Uraufführung feiert, wird mit der achten Saarbrücker Poetikdozentur für Dramatik der Universität des Saarlandes ausgezeichnet.

Das teilte das SST mit.  Kricheldorf folgt damit als Dozentin auf Rimini Protokoll, Roland Schimmelpfennig, Kathrin Röggla, Albert Ostermaier, Falk Richter, Milo Rau und She She Pop. Die Vorträge, die Kricheldorf in diesem Rahmen hält, sind öffentlich und finden an drei Montagabenden im Juni und Juli 2019 statt: im Staatstheater, im Theater im Schlosskeller und in der Stadtgalerie Saarbrücken.

Kricheldorf erhielt 2003 für „Kriegerfleisch“ den Kleist-Förderpreis. 2004 war sie Hausautorin am Nationaltheater Mannheim, von 2009 bis 2011 am Theaterhaus Jena. Mit ihren Stücken „Die Ballade vom Nadelbaumkiller“, „Alltag & Ekstase“ und „Fräulein Agnes“ wurde sie bereits drei Mal (2005, 2014 und 2018) zu den Mülheimer Theatertagen eingeladen. Am Saarländischen Staatstheater war 2011 Kricheldorfs „Villa Dolorosa. Drei missratene Geburtstage“ zu sehen.