1. Nachrichten
  2. Kultur

Pritzker-Preis an irische Architektinnen

Architektur : Pritzker-Preis geht an Farrell und McNamara

Die irischen Architektinnen Yvonne Farrell und Shelley McNamara sind mit dem diesjährigen Pritzker-Preis geehrt worden. Das teilte die Jury am Dienstag in Chicago mit.

Gemeinsam hatten Farrell und McNamara in den 70er Jahren das Architekturbüro Grafton Architects gegründet, dessen Bauten inzwischen vielfach preisgekrönt sind. 2018 kuratierte das Duo die Architektur-Biennale in Venedig. Eines der bekanntesten Werke der Architektinnen ist der Grafton-Bau der Universität Bocconi in Mailand.

Der Pritzker-Preis gilt als renommierteste Auszeichnung der Architektur-Branche und ist mit 100 000 Dollar dotiert. Frühere Preisträger waren unter anderem Zaha Hadid, Norman Foster, Arata Isozaki und Peter Zumthor.