Terry Pratchetts letzter Wille: Pratchett-Romane mit Dampfwalze geplättet

Terry Pratchetts letzter Wille : Pratchett-Romane mit Dampfwalze geplättet

 Zehn unvoll­endete Romane des 2015 gestorbenen britischen Fantasy-Schriftstellers Terry Pratchett („Die Farben der Magie“) sind vergangene Woche absichtlich zerstört worden. Das teilte der Verwalter des Nachlasses, Rob Wilkins, gestern mit.

Die Festplatte aus dem PC des Autors sei von einer historischen Dampfwalze plattgefahren worden. Wilkins erfüllte damit den letzten Wunsch des Autors. Die Reste von Pratchetts Festplatte sollen von September an in einer Ausstellung zu sehen sein.